Künstler

 

 

 

 

 

 

 

 


Statement

Die Landschaft ist mein vorwiegendes Thema auf meinen Wegen durch die Stadt ( mit dem Rad ) oder in die weitere Umgebung Dresdens halte ich meine Eindrücke in Skizzen fest, um sie im Atelier über das Aquarell in Acryl oder Ölmalerei umzusetzen. Hierbei interessiert mich die Landschaft, besonders in der Stadt sowohl am Tag als auch Nachts, konventionelle und unkonventionelle Motive. Dabei versuche ich, Struktur und Farbgebung leicht zu abstrahieren und malerisch zu überarbeiten. So entstehen ungewöhnliche Stimmungen, die Dresden in einem anderen Licht zeigen. Dagegen behandle ich die freie Natur in meinen Bildern ungezwungen und stark emotional, so das die Farbe überschießt. In starken Schwüngen wird das Erlebnis verarbeitet, Bewegung ist immer mit im Spiel. Den Mikrokosmos von Wiesen und Feldern entdecke ich auf meinen Touren mit dem Rad. So entstand die Serie meiner Schmetterlinge die ich draußen beobachtet habe und deren Eleganz und surreale Schönheit mich fasziniert. Hier verfahre ich ähnlich wie in den Landschaften, wo es mir um das Wesentliche geht.


1982 erste Bilderschau in der Weinbergkirche in Dresden- Trachenberge
1983 gemeinsames Aktzeichnen mit befreundeten Malern wird über längere Zeit fester Bestandteil der künstlerischen Arbeit. Selbststudium bei Eberhard von der Erde
1985 entsteht erste Aquarellserie in der Hohen Tatra und im Harz
1985 Zusammenarbeit mit Reinhardt Sandner

1991 Mitgliedschaft im Sächsischen Künstlerbund e.V.
1993 Studienaufenthalt in der Toskana, in deren Ergebnis die Bilderserie »Landschaft der Toskana« entsteht


1994 Sommersymposium in Schöneiche bei Berlin
1995 Dresdner Blätter »Gestern und Heute«
1996 Studienaufenthalt in Civitella d’Agliano bei Ovieto / Italien
1998 Aufenthalt in Indonesien, große Begeisterung beim Anblick der Reisfelder
2000 Studienaufenthalt in Torre S. Marco, Italien
2002 Erneuter Studienaufenthalt in der Toskana, Bilderserie entsteht. Künstlermappe mit Lutz Fleischer, Peter Graf, Michael Hengst, Petra Kasten, Reinhardt Sandner